Susanna Rochat, Erzieherin der Marienkäfer, zum Thema: "Zusammen großer werden."

”Zu den ersten sozialen Erfahrungen eines Kindes gehört es, sich in eine Gemeinschaft Gleichaltriger einzugliedern. In der (Kinder-)Gruppe steht das Kind vor der neuen Aufgabe, die in der Familie erfahrenen Grundlagen, Muster und Fähigkeiten anzuwenden und mit ihnen zu experimentieren.


”Größer werden und Kindsein” bedeutet, die Vielfalt der eigenen Persönlichkeit zu entdecken. Die Kinder entwickeln erste eigene Strategien, um andere Kinder kennen zu lernen und ihrerseits als Individuum akzeptiert zu werden. Ein schwerer Weg, der Frustration bei Niederlagen, aber auch große Freude im Erfolgsfall bringen kann.


Dabei lernen Kinder, was es heißt, Stellung zu beziehen und Kompromisse zu schließen, ohne die eigene Position aufzugeben. Freies, spontanes Spiel in der Gruppe ist ein weiterer Schlüssel zum Erfolg.


Haben die Kinder das Zusammenleben erlernt, können sie konkrete Fähigkeiten (wie z. B. Basteln, Singen, Malen) entwickeln. Dadurch wird die Gruppe zu einem besonderen Ort: Hier entwickeln Kinder Gefühl und Mitgefühl, entdecken ihre Talente und erwerben soziale Kompetenzen.”

 


Download
konzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.4 KB